INTERSPORT Exklusiv: ASICS Cumulus 23 MK

Neben ASICS Frontrunner Fabrice durfte auch INTERSPORT-Mitarbeiterin Jessi den neuen Cumulus 23 MK testen. Das Exklusiv-Modell ist so ausschließlich bei INTERSPORT erhältlich. 

 

Jessi

Heute im Test: der neue Asics Gel-Cumulus 23 MK!

Optisch überzeugt der Schuh direkt mit seiner coolen Farbkombi und natürlich dem Obermaterial aus Mono-Sock, also aus einem Stück. Sieht interessant aus, kenne ich bisher nur von Fußballschuhen. Also nichts wie rein in den Schuh! 

Zugegeben, durch die Mono-Sock Optik ist das Anziehen des Schuhs etwas umständlicher, jedoch sitzt er dafür wie eine zweite Haut und gibt so einen richtig guten Sitz am Fuß

Der Schuh ist als Langstreckenschuh gedacht und das merkt man auch. Getestet habe ich ihn auf 7km Asphaltstrecke, mit dem Schuh kommt man aber definitiv noch weiter. Anfangs muss man sich noch etwas an den “engen” Sitz gewöhnen, das vergeht jedoch sehr schnell, vor allem wenn der Schuh mal ein paar Kilometer eingelaufen ist. Das Tragegefühl an sich ist deshalb sehr weich und sehr leicht. Durch die Gel-Technologie im Fersenbereich und der Flytefoam-Dämpfung bekommt man den nötigen Push nach vorn!  

Jessis Fazit: 

Ein super Schuh für längere Laufstrecken! Das Mono-Sock Obermaterial ist zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, aber bietet dann einen perfekten Sitz im Schuh.

Fabrice

Der Cumulus 23 MK bringt alles mit was man von einem ASICS Laufschuh erwartet, mit einem besonderen Extra. Auf den ersten Eindruck wirkt der Schuh sehr leicht und weich, vor allem die Socke aus Jacquard Mesh Obermaterial springt hierbei sofort ins Auge.  

Der Cumulus 23 MK ist ein Neutralschuh und daher für Läufer*innen geeignet die keine zusätzliche Pronationsstütze benötigen. Dennoch bietet der Schuh durch das neue 3D Midsole Design herrvorragende Dämpfung. 

Besonders zu erwähnen ist hierbei die geschlechtsspezifische Technologie. Die Dämpfung ist bei Herren- und Frauenmodell unterschiedlich abgestimmt, um die geschlechtsspezifischen Eigenschaften zu berücksichtigen. Das Herrenmodell verfügt über eine Dämpfung im Rückfußbereich, wo hingehen das Frauenmodell zusätzlich auch im Vorfußbereich gedämpft ist.  

Je länger der Lauf, desto größer wird die Belastung. Mit zunehmenden Distanzen steigen auch die Anforderungen an das Material. Das optimierte 3D Midsole Design, sowie das neue Obermaterial bieten insbesondere bei längeren Läufen sehr guten Komfort. Vor allem bei Langstrecken nimmt mit zunehmender Belastung die Aufmerksamkeit ab, umso bedeutender ist die Unterstützung eines geeigneten Schuhs. 

Erster Eindruck 

Die weiche Socke aus Mesh-Obermaterial passt sich ideal an die Form des Fußes an und bietet genau die richtige Flexibilität und Luftzirkulation, auch für etwas breitere Füße. Anfangs war die Socke etwas ungewohnt und ich habe es auf den ersten Kilometern etwas ruhiger angehen lassen,  aber empfand den Schuh sofort als sehr angenehm und trotz weicher Socke hatte ich einen festen Halt. Die Dämpfung ist optimal abgestimmt um den einen oder anderen schnellen Kilometer abzuspulen, aber gleichzeitig auch einen idealen Trainingsschuh für die Langstrecke zu haben. 

Dauertest 

Obwohl der Schuh sehr leicht und flexibel ist, bietet die 3D Midsole mehr als ausreichend Dämpfung und Tragekomfort – auch bei Strecken jenseits des Halbmarathons. Der Cumulus 23 MK bietet als Neutralschuh weniger Stabilität als bewährte Modelle wie GT-2000 oder KAYANO, dennoch ist der Schuh auch für langsamere Läufe(r) mehr als geeignet. Ich habe den Schuh auf unterschiedlichen Distanzen getestet und hatte nie das Gefühl dass der Schuh nicht ausreichend Support gibt. Als weiteres Pro neben der Funktionalität hat mich auch das frische Design absolut überzeugt. 

Fabrices Fazit: 

Wenn du einen dynamischen Neutralschuh mit ausreichender Dämpfung suchst, dann ist der ASICS Cumulus 23 MK genau die richtige Wahl.