Trailrunning-Schuh im Test: Nike Pegasus Trail 2 GORE-TEX

Trailrunning-Schuh im Test: Nike Pegasus Trail 2 GORE-TEX

INTERSPORTLER Benny hat den neuen Nike Pegasus Trail 2 GTX getestet. Alle Eigenschaften des Trailrunning-Schuhs sowie Bennys Meinung und Fazit erfahrt ihr hier: 

Beim Trailrunning sollten Regen, Schnee oder andere Extrembedingungen kein Hindernis darstellen. Der Nike Pegasus Trail 2 GTX überzeugt hier durch seinen wetterfesten und wasserdichten Schutz. Dank der GORE-TEX Invisible Fit-Technologie im Obermaterial ist der Regen und der Wind nur noch eine Tatsache, du wirst sie aber nicht an deinen Füßen spüren. Trotz resistentem Material wird die Passform keineswegs beeinträchtigt.  

Als Trailrunner will man nämlich auch bei schlechtem Wetter in Aktion sein und dennoch einen trockenen Lauf ablegen. 

Der Nike Pegasus Trail 2 GTX erweist sich hierbei als idealer Begleiter und Unterstützer, egal ob als normaler Läufer, Trailrunner oder Outdoor-Fan. Er ist vielseitig und flexibel einsetzbar.  

Durch den Nike React-Schaumstoff wird jeder harte Untergründe abgeschwächt und weich. Die Polsterung bietet dir bei deinem Lauf eine gute Reaktion und ein geschmeidiges Aufkommen und Abrollen. Das super Laufgefühl wird durch die Außensohle aus Gummi und die Noppen unterstützt. Die Noppen verleihen dem Schuh außerdem eine gute Traktion, die an der Ferse und den Zehen zudem verstärkt ist. Die etwas breitere Sohle und das schmale Upper sind somit perfekt für regnerische Tage. 

Für einen sicheren Halt und Stabilität, egal auf welcher Strecke, egal bei welchem Wetter. 

Bennys Fazit:

Ein schöner, junger, moderner Trail-Schuh.  

Durch das tolle Design und die hellen Farben ist man auch in der Dunkelheit gut sichtbar. Die eher harte Sohle eignet sich besonders für lange Läufe und weiche Untergründe. Mein perfekter Schuh für die feuchte und dunkle Herbstzeit.