Trailrunning-Tipps vom Profi


Trailrunning ist mit vielen Herausforderungen gepaart. Es erfordert einen guten, individuellen Trainingsplan und gute Tipps von Profis.

Während der Vorbereitung zu den adidas Infinite Trails bekommen unsere Trailrunnerinnen verschiedene Workshops, Tipps und Tricks von Sonja von OpelSonja hat außerdem jeder einzelnen Teilnehmerin einen individuellen Trainingsplan erstellt, mit dem sie sich auf die Infinite Trails vorbereiten können. Die Personaltrainerin und Expertin für Ausdauersport mit Schwerpunkt Laufen kennt sich im Gebiet des Trailrunnings bestens aus. Ihre Tipps nehmen die Trailrunnerinnen, egal, ob Anfängerin, Fortgeschrittene oder Profi, gerne an.

In verschiedenen Team- und Einzel-Calls gibt sie ihre Erfahrungen an die Teilnehmerinnen weiter.

 

Welche Tipps Sonja bisher mitgeben konnte:  

  • Wie teile ich meine Kraft, mein Trinken für die langen Läufe ein: gerade bei den aktuellen Temperaturen ist es wichtig, auch mal ok damit zu sein etwas langsamer zu laufen, man muss nicht immer die gleiche Geschwindigkeit laufen, um gut zu trainieren. Wichtig ist, dass man auf seinen Körper hört und dann auch mal bei höheren Temperaturen einen kleineren Gang einlegen kann und darf. Der Trainingseffekt ist dadurch nicht schlechter und dein Körper wird es dir auch danken. Wichtig ist auch genügend Trinken dabei zu haben. Für einen längeren Lauf mit 20km und der aktuellen Hitze, solltest du während des Laufs dein Wasser gut einteilen. Nimm gerne nur kleine Schlucke. Baue deine Route so, dass du die Möglichkeit hast, Wasser zu kaufen oder deine Flaschen an einem Brunnen oder einer Quelle aufzufüllen. Und wenn dir das Wasser doch ausgehen sollte, mach langsam und höre auf deinen Körper. Es ist auch ok, die Runde abzubrechen, solltest du spüren, dass dein Körper gerade an seine Grenzen kommt.

  • Wie kann ich meinen Kohlenhydratspeicher oder Salzspeicher während eines langen Laufs auffüllen: Reichere dein Wasser gerne mit Kohlenhydraten, Vitaminen und Elektrolyten an. Das kann ein Mix aus Säften, aber auch ein verdünnter Energydrink sein. Für den vollen Salz und Energiespeicher können auch salzige Erdnüsse sorgen. Auch Gels kommen bei den Teilnehmern immer wieder zum Einsatz.  

  • Wann werde ich Erfolge des Trainings merken: Sonja hat uns direkt schon einmal vorgewarnt, die ersten 3 Wochen werden wir auf jeden Fall noch durchziehen müssen, um danach Erfolge während des Trainings zu spüren. Aber danach sollte man immer wieder merken, dass man doch wieder etwas schneller vorankommt oder einem die Trainingseinheiten leichter fallen. Um dem Körper in der herausfordernden Trainingszeit auch ein bisschen Ruhe zu gönnen, hat Sonja in der vierten Woche eine etwas entspanntere Trainingswoche eingebaut.  

  • Kann ich mich auch im Flachen ohne viele Höhenmeter auf einen solchen Lauf vorbereiten:
    Die Vorbereitungen für einen Trailrun müssen nicht immer im super profilierten Gelände sein. In manchen Gegenden in Deutschland ist es nun einmal flacher als in anderen. Das heißt aber nicht, dass man sich nicht fit für einen Trailrun machen kann. Laufe einfach etwas mehr Kilometer je 100 Höhenmeter.